Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


verein:statuten

Statuten des Schweizer Freundeskreis der Atlantikküstenregion von Nicaragua (SFAN)

1. Name, Sitz und Zweck

§ 1 Der Verein „Schweizer Freundeskreis der Atlantikküstenregion von Nicaragua“ ist ein Verein im Sinne der Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches. Der Sitz ist der jeweilige Wohnort des/der Präsidenten/in. § 2 Zweck des Vereins ist die Förderung verschiedener Projekte in der Atlantikküstenregion von Nicaragua. Im Zentrum steht die Schule für arbeitende und ärmste Kinder „Rayito de Luz“ in Mina Rosita, RAAN, Nicaragua.Der Verein fördert und unterstützt den Schulbesuch von arbeitenden Kindern und Kindern aus ärmsten Familien in Rosita. Er unterhält dazu ein eigenes Schulareal und versucht dort geeignete Bedingungen für die Schüler/innen zu schaffen.Diesen Zweck sucht der Verein zu erreichen durch: · Sammlung von Geldmitteln· Informationsveranstaltungen· Betreuung der Projekte von der Schweiz aus und vor Ort· Regelmässiger Austausch mit den verantwortlichen Personen in Nicaragua

2. Mitgliedschaft

§ 3 Als Mitglieder können natürliche und juristische Personen aufgenommen werden. Die Aufnahme erfolgt durch den Vorstand nach Einreichen einer schriftlichen Beitrittserklärung.

§ 4 Die Mitgliedschaft erlischt: · durch schriftliche Austrittserklärung · durch den Tod · bei Nichtbezahlen von zwei aufeinander folgenden Jahresbeiträgen · durch Ausschluss, worüber die Mitgliederversammlung mit Dreiviertelmehrheit der Anwesenden entscheidet

§ 5 Die Mitglieder bezahlen einen jährlichen, auf den Termin der Mitgliederversammlung fälligen Beitrag, dessen Höhe durch die Mitgliederversammlung festgesetzt wird. Durch einmalige Einzahlung des zwanzigfachen Jahresbeitrags kann sich ein Mitglied von späteren jährlichen Beiträgen befreien.

§ 6 Die Mitglieder haben keinerlei Anspruch auf das Vermögen des Vereins, im Falle der Auflösung steht ihnen kein Anspruch auf einen Liquidationsanteil zu.

3. Finanzen

§ 7 Die Einnahmen des Vereins bestehen aus:

- Mitgliederbeiträgen

- Sponsorengeldern

- Spenden

- Legaten

- Kapitalerträgen

§ 8 Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen.

§ 9 Das Vermögen des Vereins darf nur im Sinne des Zwecks des Vereins verwendet werden.

4. Organisation

§ 10 Die Organe des Vereins sind:

1. Mitgliederversammlung 2. Vorstand 3. Revisionsstelle

4.1. Mitgliederversammlung

§ 11 Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Sie hat folgende Aufgaben: · Abnahme des Jahresberichts und der Jahresrechnung nach Anhörung des Revisionsberichts; Entlastung des Vorstandes · Wahl des/der Präsidenten/in und der übrigen Mitglieder des Vorstands sowie der Revisionsstelle · Beschlussfassung über wichtige, ihr unterbreitete Geschäfte und Geschäfte, welche die Kompetenz des Vorstandes überschreiten · Festsetzung der Jahresbeiträge für Einzel- und Kollektivmitglieder sowie Verabschiedung des Budgets

§ 12 Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich statt. Ausserordentliche Mitgliederversammlungen können durch Beschluss des Vorstands oder auf schriftliches Begehren von mindestens einem Fünftel der Mitglieder angeordnet werden. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand unter Angabe der Geschäfte mindestens zehn Tage vor dem Versammlungstage mit schriftlicher Einladung einberufen. Beschlüsse sind nur zulässig über Geschäfte, die in der Einladung angekündigt sind.

§ 13 Abstimmungen und Wahlen in der Mitgliederversammlung finden offen statt, falls diese für einzelne Geschäfte nicht geheime Abstimmung beschliesst. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit gefasst, sofern die Statuten nicht ein qualifiziertes Mehr verlangen. Alle Mitglieder haben in der Mitgliederversammlung das gleiche Stimmrecht. Die/der Präsident/in gibt bei Stimmengleichheit den Stichentscheid.Die schriftliche Zustimmung aller Mitglieder zu einem Antrag ist einem Beschlusse der Mitgliederversammlung gleichgestellt.

4.2. Vorstand

§ 14 Der Vorstand setzt sich aus mindestens 3 Mitgliedern zusammen. Er wird jeweils für eine Periode von vier Jahren von der Mitgliederversammlung gewählt. Die Vorstandsmitglieder sind wieder wählbar. Der/die Präsident/in wird direkt von der Mitgliederversammlung gewählt, im übrigen konstituiert sich der Vorstand selbst.

§ 15 Der Vorstand leitet die Tätigkeit des Vereins nach Massgabe der Statuten. Es obliegen ihm alle Tätigkeiten, die nicht ausdrücklich der Mitgliederversammlung vorbehalten sind, insbesondere: · Aufstellung des Jahresbudgets nach Vorschlägen des/der Kassiers/in· Entgegennahme und Bewilligung der Projekte · Betreuung der Projekte und Kommunikation mit den Verantwortlichen vor Ort· Anstellung und Begleitung von Sachverständigen vor Ort· Organisieren des Jahresprogramms und eventueller Projektreisen

§ 16 Der Vorstand erstattet jährlich der Mitgliederversammlung Bericht und legt die auf den 31. Dezember abgeschlossene und durch die Revisionsstelle geprüfte Rechnung vor.

§ 17 Der Vorstand versammelt sich auf Einladung der/s Präsidenten/in oder wenn es ein Drittel seiner Mitglieder oder die Revisionsstelle verlangen; er fasst seine Beschlüsse durch einfaches Mehr und ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist. Die/der Präsident/in gibt bei Stimmengleichheit den Stichentscheid. Mitgliederaufnahmen und andere Geschäfte einfacher Art können auf dem Zirkulationsweg erledigt werden.

4.3. Revisionsstelle

§ 18 Die Mitgliederversammlung wählt auf vier Jahre eine Revisionsstelle mit dem Auftrag die Jahresrechnung anhand der Bücher und Belege zu prüfen und der Mitgliederversammlung darüber Bericht zu erstatten. Die Revisoren müssen nicht Mitglieder des Vereins sein. Es steht der Revisionsstelle frei, auch während des Jahres Prüfungen der Rechnungsführung vorzunehmen.

5. Statutenänderung

§ 19 Die vorliegenden Statuten können an einer Mitgliederversammlung mit Zweidrittelmehrheit der Anwesenden abgeändert werden. Eine Statutenänderung kann nur vorgenommen werden, wenn sie zusammen mit der Traktandenliste im Wortlaut bekanntgegeben wird.

6. Auflösung des Vereins

§ 20 Die Auflösung des Vereins kann nur in einer zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung beschlossen werden. Sie ist zustande gekommen, wenn sich drei Viertel der Mitglieder an einer Mitgliederversammlung für die Auflösung aussprechen. Im Falle der Auflösung wird das Vermögen des Vereins Organisationen mit verwandter Zielsetzung zugesprochen. Die Statuten sind an der Mitgliederversammlung vom 19. November 2009 in Arisdorf angenommen und in Kraft gesetzt worden.

Der Aktuar: Markus Enz, Rümlingen

Der Präsident: Peter Senn, Magden

verein/statuten.txt · Zuletzt geändert: 2017/03/16 15:47 (Externe Bearbeitung)